30. Juli 2016

 

Auslosen statt Abstimmen Schaden Wahlen der Demokratie?

Eine Hand greift in einen Eimer voller Lose. (imago/Döhrn)

Wenn die westlichen Demokratien weitermachen wie bisher, schaffen sie sich selbst ab: Der belgische Historiker David Van Reybrouck warnt in seinem neuen Buch vor einem politischen "weiter so" und schlägt ein radikales Mittel vor. Wir sollen künftig das Los werfen, statt zur Wahl zu gehen.

Filmdrama "Julieta" Hat Almodóvar noch was zu sagen?

Die Schauspielerin Adriana Ugarte in Pedro Almodóvar’s neuem Film "Julieta". Sie schaut mit ernstem Gesichtsausdruck von einem Buch auf. (picture alliance / dpa / Cannes Film Festival / Handout)

In seinem Drama "Julieta" zeigt Pedro Almodóvar erneut, was er besonders gut kann: Frauen inszenieren und ihnen trotzdem ihr Geheimnis lassen. Doch ist der große spanische Regisseur nicht schon auf dem Weg dahin, sich selbst zu zitieren und manieristisch zu werden?

Regisseur Nurkan Erpulat Türkei in zwei bis drei Jahren ohne Theater

Der Theatermacher Nurkan Erpulat, Hausregisseur im Berliner Maxim Gorki Theater, aufgenommen 2012 (picture alliance / dpa / Horst Ossinger)

"Love it or leave it" heißt das neue Projekt von Nurkan Erpulat, dem Hausregisseur des Berliner Maxim Gorki Theaters. Es geht um die Türkei, in der Erpulat 25 Jahre lang gelebt hat. Er glaubt, dass es dort in zwei bis drei Jahren keine Theater mehr geben wird.

Georg Gänswein wird 60 Diener zweier Päpste

Georg Gänswein, Präfekt des Päpstlichen Hauses, im Vatikan (TIZIANA FABI / AFP)

Georg Gänswein hat zwei wichtige Jobs im Vatikan: als Protokollchef für Papst Franziskus und Privatsekretär von Benedikt XVI. Zudem ist er ein Medienliebling. Der gutaussehende Priester hat etwas Glamour in diese geschlossene Gesellschaft meist alter Männer gebracht. Jetzt wird er 60.

Kultur

Berliner Volksbühne Rosi, Castorfs dritte Hand

Von Scheinwerfern erleuchtet ist die Fassade des Theaters Die Volksbühne in Berlin (Picture Alliance / dpa / Manfred Krause)

Ihr Auftritt beginnt, wenn die Schauspieler verschwinden: Roswitha Sokolowski ist Bühnenreinigerin an der Berliner Volksbühne, fast so lange schon, wie Frank Castorf das Haus leitet. Fürs Putzen als Beruf hat sie sich in der DDR bewusst entschieden.

Miguel Gomes über Trilogie "1001 Nacht" Märchenhaftes Portugal

(Real Fiction)

Am Donnerstag kommt der erste Teil von Miguel Gomes' Trilogie "1001 Nacht" in die Kinos. Es ist ein Porträt der heutigen portugiesischen Gesellschaft, das Realität und Fiktion vermischt. Mit dem Film habe er seine Meinung sagen wollen, so Gomes.

Fair Reisen Siegel als Orientierungshilfe

Strandleben an der Playa de Palma in S'Arenal, fotografiert am 03.05.2016 in Arenal (Spanien) bei Palma de Mallorca. (dpa / Jens Kalaene)

Wer umweltbewusst und auch noch sozial verträglich reisen will, kann schon bei seinem Reiseveranstalter nach den Standards vor Ort fragen. Das ist einer der Tipps des Tourismusexperten Frank Herrmann, der diesem Thema das Buch "FAIRreisen" gewidmet hat.

Politik & Zeitgeschehen

Vorsitzender der Athletenkommission Doping ist das fundamentale Zukunftsthema

 IOC - Olympia Ringe (picture alliance / dpa / Martial Trezzini)

Trotz staatlich geförderten Dopings, trotz systematischer Vertuschung: Russland darf an den Olympischen Spielen in Rio teilnehmen – mit Ausnahme der Leichtathleten. Die Entscheidung des Internationalen Olympischen Komitees ist ein Aufreger.

Türkei und die Kurden Hoffen auf neue Friedensgespräche mit der PKK

Kurden demonstrieren in Frankfurt am Main gegen eine Kundgebung Türken.  Alexander Heinl (picture alliance/dpa/Alexander Heinl)

Der Bundesvorsitzende der kurdischen Gemeinde in Deutschland, Ali Ertan Toprak, hofft, dass die Türkei neue Friedensgespräche mit der PKK aufnimmt. Auf eine Demonstration gegen den Aufmarsch von Erdogan-Anhängern in Köln werde bewusst verzichtet.

Terror in Deutschland Nicht in Hysterie verfallen

Vor dem Olympia Einkaufszentrum liegen Blumen, es brennen Kerzen. (picture-alliance / dpa / Felix Hörhager)

Die Angst oder zumindest die Sorge vor weiteren Anschlägen ist allgegenwärtig. Aber wir dürfen jetzt nicht in Hysterie verfallen, meint Marie Sagenschneider, Wortchefin von Deutschlandradio Kultur. Die größte Gefahr bestehe in einer Überreaktion.

Literatur

Cheryl Della Pietra: "Gonzo girl" Unterwegs mit Gonzo-Vater Hunter S. Thompson

(picture-alliance/ dpa/dpaweb / Kosmicki)

Cheryl Della Pietra war einst Muse von Hunter S. Thompson, dem Begründer des Gonzo-Journalismus. Als Ally Russo erzählt sie in ihrem autobiografisch inspirierten Roman "Gonzo Girl" von der Zeit mit Walker alias Thompson und entwirft das Psychogramm eines Egomanen.

Eine Lange Nacht über Gertrude Stein "Ich mag das Gefühl von Wörtern, die tun was sie wollen"

Zweiter Weltkrieg: Paris, Frankreich - Schriftstellerin Gertrude Stein mit einem Offizier der US Army. (imago)

Wer kennt nicht das eindrucksvolle Porträt, das der Fotograf Man Ray von der 53-jährigen Dichterin gemacht hat, das sie mit imposantem Cäsarenkopf zeigt. Und noch mehr ist mit dem Namen der Schriftstellerin ihr bekanntester Satz verbunden: "rose is a rose is a rose".

Sebastião Salgado: "Exodus" Den Flüchtlingen ein Denkmal gesetzt

Der brasilianische Fotograf Sebastião Salgado vor einem seiner Bilder - hier bei einer Ausstellung in Barcelona (dpa / picture alliance / Andreu Dalmau)

Sie reisen in Viehwaggons und maroden Booten, stranden in Lagern oder in den Slums der Großstädte: Der Fotoband "Exodus" von Sebastião Salgado widmet sich dem globalen Thema Flucht. Ein wuchtiger und tief beeindruckender Bildband, meint Susanne Billig.

Musik

James McBride: "Kill 'Em and Leave" James-Brown-Biografie aus Sicht eines Fans

Der Soulsänger James Brown bei einem Auftritt am Mikrofon. (MICHAL CIZEK / AFP)

James Brown ist der Mann der Spitznamen: "Mr. Dynamite", "The Hardest Working Man in Show Business", "Soul Brother Number One", "Godfather of Soul". "Kill Em´or Leave" heißt eine neue Biografie von James McBride. Missverstanden und einsam sei Brown gewesen, so der Autor.

"Washed Away" von Rooney Alleingang und eine berühmte Künstlerfamilie

Der Sänger Robert Schwartzman sitzt im Studio von Deutschlandradio Kultur vor einem Mikrofon. (Deutschlandradio Kultur / Stefan Ruwoldt)

Für das Album "Washed Away" hat sich die US-amerikanische Band Rooney viel Zeit genommen. Neu ist, dass Frontman Robert Schwartzman alle Songs selbst geschrieben, eingespielt und produziert hat. Im Interview spricht er über diese Erfahrung und über das Thema Familie.

JaKönigJa: "Emanzipation im Wald" Schwubbelige Klänge, verkopfte Texte

Der "Golden Pudel Club" im Stadtteil St. Pauli (Vor dem Brand): Hier fing für JaKönigJa alles an.  (picture alliance / dpa / Bodo Marks)

Sie waren nie so bekannt wie einige andere "Hamburger Schule"-Bands: JaKönigJa. Vielleicht weil sie verkopfter klingen als die anderen oder einen anderen Sound spielten. Bei ihrem Sound sind JaKönigJa geblieben - auch auf ihrem Album "Emanzipation im Wald".

Wissenschaft

Ausstellung zu jüdischen Mathematikern in Deutschland Akademiker, die nicht konvertierten

Ruti Ungar, Projektleiterin der Ausstellung "Transcending Tradition", steht in der Schau im Diaspora-Museum in Tel Aviv. (picture alliance / dpa / Sara Lemel)

Die Wanderausstellung "Trancending Tradition" richtet den Blick auf jüdische Mathematiker in der deutschen Wissenschaft. Seit 2006 zieht die Schau durch die Welt und ist nun im Jüdischen Museum Berlin angekommen - ihre bislang letzte Station.

Invasive Arten Dem Waschbär geht's an den Kragen

Ein Waschbär sitzt im Wildpark Grafenberger Wald in Düsseldorf auf einem Baum. (dpa / picture alliance / Horst Ossinger)

Nordamerikanische Grauhörnchen, die unsere roten Eichhörnchen verdrängen, fremde Krebsarten oder einfach der Waschbär − diese "invasiven" Arten will die EU dezimieren. Wir fragen Till Hopf vom Naturschutzbund, was er von der neuen Verordnung hält.

Portal mein-schmerz.de Nicht nur Schmerz im engeren Sinne

Viele Menschen leiden vor allem an Rückenschmerzen. (dpa/picture alliance/Arno Burgi)

Auf einem neuen Internetportal kann man die Art seiner Schmerzen eingeben. Das soll einerseits helfen, die Schmerzen selbst einschätzen zu können, andererseits auch in der Kommunikation mit dem Arzt übersetzen.

Programm